KI in der Anwendung – So setzen Unternehmen zunehmend auf künstliche Intelligenz

08.12.2023

KI auf dem Vormarsch: So setzen Unternehmen zunehmend auf Künstliche Intelligenz

Künstliche Intelligenz (KI) hält immer mehr Einzug in Unternehmen und verändert Arbeitsabläufe und Geschäftsmodelle. Eine aktuelle Studie zeigt, dass bereits jedes achte Unternehmen in Deutschland KI einsetzt. Große Konzerne wie Microsoft, Meta und AMD investieren massiv in KI-Forschung und -Anwendungen. Gleichzeitig gibt es bei Mitarbeitern Ängste vor Jobverlust durch KI. Wie Unternehmen von KI profitieren können und welche Herausforderungen bestehen, zeigt ein Blick auf aktuelle Entwicklungen.

Großkonzerne setzen auf KI-Chips und KI-Software

KI-Anwendungen benötigen enorme Rechenleistung. Entsprechend investieren Tech-Riesen wie Microsoft, Meta und AMD derzeit stark in die KI-Infrastruktur. AMD hat beispielsweise einen neuen KI-Chip entwickelt, der die Trainingszeiten für große KI-Modelle erheblich verkürzen soll. Großkunden wie Microsoft und Meta haben bereits Interesse signalisiert. Auch Software-Anbieter wie Microsoft und das KI-Startup Anthropic verbessern mit „Claude“ und „GPT-4“ ihre KI-Programme. Mithilfe von KI wollen sie künftig noch bessere Produkte anbieten.

KI ermöglicht neue Geschäftsmodelle und Effizienzsteigerungen

KI wird aber nicht nur bei Tech-Konzernen eingesetzt, sondern verändert ganze Branchen. Der Zahlungsdienstleister Klarna nutzt KI, um Prozesse zu automatisieren und dadurch effizienter zu werden. Klarna-CEO Sebastian Siemiatkowski kündigte aufgrund des KI-Einsatzes einen Einstellungsstopp und den Abbau von bis zu 1000 Stellen an. Im Gegenzug sollen die verbleibenden Mitarbeiter höhere Löhne erhalten. KI ermöglicht Klarna also eine Verschlankung bei gleichzeitiger Effizienzsteigerung. Andere Unternehmen wie der Musikalienhändler Thomann nutzen KI, um Kunden bessere Produktvorschläge zu unterbreiten und so mehr zu verkaufen.

KI-Einsatz im Mittelstand noch am Anfang

Laut einer Studie des Statistischen Bundesamts setzt zwar schon jedes achte Unternehmen KI ein, aber vor allem große Konzerne. Bei kleinen und mittleren Unternehmen ist die KI-Nutzung mit 10-16% noch deutlich geringer. Das liegt häufig an fehlendem Know-how und begrenzten Ressourcen für KI-Projekte. Doch KI bietet auch für den Mittelstand Chancen, etwa zur Effizienzsteigerung oder durch neue Geschäftsmodelle. Mit Schulungen und geförderter Zusammenarbeit mit KI-Experten könnte die Nutzung erhöht werden.

Akzeptanz und Regulierung als Herausforderung

Bei aller Euphorie gibt es auch Vorbehalte gegenüber KI, sowohl bei Mitarbeitern als auch politisch. Die Angst vor Überwachung und Jobverlust durch KI ist groß. Unternehmen müssen die Ängste ernstnehmen und zeigen, dass KI die Mitarbeiter unterstützt und sinnvolle Jobs erhält. Politisch gibt es Forderungen nach einer stärkeren Regulierung von KI, um Missbrauch zu verhindern. Unternehmen sollten sich frühzeitig mit ethischen Richtlinien zum KI-Einsatz beschäftigen.

Fazit: KI ist einer der prägendsten Trends für Unternehmen. Bei aller Euphorie braucht es aber Verantwortung, Transparenz und Weiterbildung, um die Chancen von KI nutzen zu können und Ängste abzubauen.